Decade African Descent

Offizielle Eröffnung der UNO Dekade für Menschen afrikanischer Abstammung in Deutschland

Die Vereinten Nationen haben die Internationale Dekade für Menschen Afrikanischer Abstammung für den Zeitraum 2015 bis 2024 ausgerufen.
Am 7. Juni 2016 wurde die UN-Dekade in Deutschland eröffnet.
Die Eröffnung fand im Beisein des Hochkommissariats der Vereinten Nationen für Menschenrechte statt.
Der Zentralrat der Afrikanischen Gemeinde, die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und Engagement Global richteten die Veranstaltung gemeinsam aus.

Zur historischen Eröffnung der Internationalen Dekade für Menschen Afrikanischer Abstammung erklärte der Vorsitzende des Zentralrats der Afrikanischen Gemeinde, Moctar Kamara:

„Die Dekade ist nicht die Dekade für Menschen afrikanischer Abstammung, sondern die Dekade der Menschen afrikanischer Abstammung, was für uns bedeutet, dass Menschen afrikanischer Herkunft die Möglichkeit bekommen sollen, die Themen der Dekade selbst zu bestimmen und Unterstützung bei deren Umsetzung erhalten.
Unter Anerkennung verstehen wir – Menschen afrikanischer Abstammung – die Rehabilitierung
der Geschichte Afrikas und die Wiederherstellung der Würde von Menschen afrikanischer Herkunft, die durch kolonial-rassistische Ideologien und Unterdrückung dauerhaft beschädigt wurde.“

Die Dekade verfolgt das Ziel, durch noch stärker aufeinander abgestimmte Anstrengungen, rassistische Diskriminierung zu bekämpfen und den gesellschaftlichen Beitrag von Menschen Afrikanischer Abstammung zu würdigen. Der Zentralrat der Afrikanischen Gemeinde unterstützt die Dekade als Schirmherr der Aktivitäten für ihre Durchführung in Deutschland.